Zurück zur Kategorieübersicht

Wanderklassiker «Lötschberger-Südrampe»: Wandern auf der Sonnenseite des Rhonetals

Der Wanderweg führt entlang der über 100-jährigen Lötschberg-Bergstrecke von Hohtenn über Ausserberg, Eggerberg und Lalden bis nach Brig.

Die Route fasziniert Wanderer aller Altersgruppen immer wieder aufs Neue. Alpine und südliche Vegetation wechseln sich ab – und laufend bieten sich schöne Aussichten aufs Rhonetal. Bestaunen Sie unterwegs neben typischen alten Walliserhäusern auch Meisterwerke des Bahnbaus aus dem frühen 20. Jahrhundert – beispielsweise der Luogelkinviadukt zwischen Hohtenn und Ausserberg.

Im Bietschtal verläuft der Wanderweg auf dem Trassee der alten Baubahn. Beeindruckend sind auch die alten Bewässerungskanäle (Suonen), die sich kilometerlang den zerklüfteten Steilwänden entlang schlängeln. Und vom Mut und Geschick ihrer Erbauer zeugen.

Unterwegs bieten sich Ihnen zahlreiche Gelegenheiten für Nebentouren. Hinunter ins Tal oder hinauf zu höher gelegenen Alpen.

Die insgesamt 26 Kilometer lange Lötschberger-Südrampe können sie als Ganzes abwandern oder in Teilstrecken. Ausgangspunkte sind die Bahnhöfe Hohtenn, Ausserberg, Eggerberg, Lalden und Brig. Mehrheitlich wird die Südrampe in Richtung Brig begangen; sie ist aber auch in der Gegenrichtung sehr reizvoll.

Mehr Südrampe denn je: dank dem Wegstück Lalden–Naters–Brig

Die Lötschberger-Südrampe wurde 2013 verlängert – im Rahmen des 100jährigen Jubiläums der Lötschbergbahn-Strecke von Lalden über Naters nach Brig. Das neue Wegstück führt unter anderem über traditionell erstellte Natursteintreppen und entlang der Driestneri-Suone. Besuchen Sie unterwegs das Gardemuseum und das Simplonfestungs-Museum oberhalb Naters.

Details entnehmen Sie der Wanderkarte.

2014 wurde das neue Teilstück mit dem Prix Rando-Sonderpreis ausgezeichnet. Als Anerkennung dafür, dass man die Streckenverlängerung mit einer natürlichen Oberfläche realisiert hat. Die Gemeinde Naters, die Stadtgemeinde Brig-Glis und die BLS freuen sich über diese Bestätigung.

Wanderkarte der Lötschberger-Südrampe herunterladen (PDF)

Wanderkarte kostenlos bestellen



Eine Videoproduktion von www.bf-movies.com

Besondere Hinweise

  • Geführte Wanderung an der Lötschberg-Südrampe für Bahninteressierte.

  • Verpflegung: Stärken Sie sich unterwegs im «Chrüterbeizli Rarnerchumma» oder geniessen Sie in Ausserberg einen währschaften Lötschberger Teller – erhältlich im Hotel Bahnhof und im Hotel Sonnenhalde. Erfahren Sie mehr über Kulinarik an den Sonnigen Halden

  • Bekleidung/Schuhe: Wegen der grossen Trockenheit müssen die Wiesen und Schutzwälder des Abschnitts Lalden–Naters tageweise künstlich bewässert werden. Tragen Sie gute Schuhe und nehmen Sie Regenkleider mit.

  • Weitere Wandervorschläge: Finden Sie in der Panoramakarte Sonnige Halden (PDF)

  • Mehr über die Orte entlang der Lötschberger-Südrampe finden Sie im Travel Guide (PDF). Sie können den Guide auch in gedruckter Form bestellen

  • Heilkräutergarten: Im Heilkräutergarten bei Ausserberg lernen Sie die einzigartige Vegetation der Südrampe kennen. Der Garten ist von Mai bis Oktober täglich geöffnet. Es werden regelmässig geführte Wanderungen und Heilkräuter-Kurse angeboten. Nähere Informationen: www.naturita.ch


Die Lötschberg-Südrampe grenzt an das UNESCO-Welterbe
Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch. 

Wegbeschreibung

Beliebte Anfahrt: Mit dem RegioExpress Lötschberger nach Hohtenn (Halt auf Verlangen). Ab Bahnhof Hohtenn folgen Sie den gelben Wanderwegweisern «Lötschberger-Südrampe» in Richtung Ausserberg, Lalden und Brig.
Begehbar: in der Regel von April bis November.

Fahrplan und Preis der Anreise

Geben Sie in der Fahrplanabfrage rechts Ihren Abfahrtsort und den gewünschten Abfahrtszeitpunkt ein. Klicken Sie auf «Verbindung suchen», und Sie erhalten eine Auswahl an Verbindungen. Den Fahrpreis ermitteln Sie durch Klicken auf «Preis/Kauf».
 

Lötschberger-Südrampe

Die Begehung der Lötschberger-Südrampe ist kostenlos.
BLS AG 3001 Bern

Telefon +41 58 327 27 27
Fax +41 58 327 29 10
E-Mail info@bls.ch
www.bls.ch

Wissenswertes über Hohtenn

Das Dorf mit 201 Einwohnern ist die eigentliche Aussichtsterrasse an der Südrampe der BLS. Hohtenn liegt auf halber Höhe zwischen dem Tal und der Bahnstation. Vom Stationsplatz aus hat man einen hervorragenden Blick ins Wallis.

Weiterempfehlen

Kommentar hinzufügen